Logo Human Brand Index

Toni Kroos ist der Werbe-Geheimtipp unter den Nationalspielern

4.7/5 Bewertung (3 Stimmen)

Mittwoch, 25. Mai 2016

Wenn Toni Kroos am Samstag im Champions League-Finale aufläuft, wird in Deutschland eher ein Fachpublikum zuschauen. Und im Gegensatz zu Kollegen wie Bastian Schweinsteiger, Manuel Neuer oder Thomas Müller hatte der Madrilene auch bisher kaum prominente Werbeauftritte. Dabei steht Kroos den anderen Nationalspielern in der Beliebtheit kaum nach, er muss nur bei der Bekanntheit aufholen. Wo Kroos im Vergleich steht, hat HUMAN BRAND INDEX auf der Basis von Interviews mit über 4.600 Personen im Zeitraum von April 2015 bis Mai 2016 ermittelt.

Seit mittlerweile zwei Jahren agiert der Mittelfeldspieler Toni Kroos souverän als zentraler und defensiver Mittfeldspieler bei Real Madrid. Dabei wird trotz seiner sehr guten Leistungen in Deutschland erstaunlich wenig über ihn berichtet. Auch im Kontext der Nationalmannschaft erhalten Spieler wie Thomas Müller, Mario Götze oder Mats Hummels mehr mediale Aufmerksamkeit. Neben dem Platz wirkt Toni Kroos oft ruhig und zurückhaltend. Des Weiteren ist der Mittelfeldspieler noch nicht als prominentes Testimonial in Erscheinung getreten.

Die Kombination aus Zurückhaltung und wenigen Werbeauftritten führt bisher dazu, dass Toni Kroos „nur“ 75 Prozent der Bevölkerung bekannt ist. Seine früheren Mannschaftskollegen Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller kennen dagegen 95 und 93 Prozent der Deutschen. Aber auch Mats Hummels (87 Prozent), Jerome Boateng (86 Prozent) und Mario Götze (84 Prozent) werden von mehr Personen erkannt. Einzig Neuling Karim Bellarabi erreicht bei den von uns getesteten deutschen Nationalspielern einen geringeren Bekanntheitswert von 45 Prozent.

Insgesamt kommt der Madrilene in der Gesamtbevölkerung auf fast die gleichen Fan- (23 Prozent) und Sympathisanten-Anteile (30 Prozent) wie seine Nationalmannschaftskollegen und hat deutlich weniger Hater (nur 5 Prozent), lediglich der Anteil der Nicht-Kenner ist hoch.

Das liegt allerdings nicht an der Generation der 20-29jährigen: 86 Prozent der Twens kennen Toni Kroos, das ist deutlich mehr als in allen anderen Altersgruppen. Bei den 15-19jährigen fällt die Bekanntheit dagegen drastisch auf 66 Prozent ab, während Bastian Schweinsteiger (99 Prozent), Jérôme Boateng (92 Prozent) und Mats Hummels (90 Prozent) hier ihre besten Werte erreichen. Die EM wird, sollte Kroos ein starkes Turnier spielen, seine Bekanntheit in dieser Altersgruppe deutlich steigern.

Auffällig ist, dass Kroos in sozialen Netzwerken sehr aktiv ist und dort auch durch Schlagfertigkeit, ein breites Interesse an verschiedenen Sportarten und interessante Einblicke in das Profileben überzeugt. Bei Instagram kommt er auf 6,8 Mio. Follower, eine Million mehr als Mario Götze und mehr als doppelt so viele wie Manuel Neuer. Dementsprechend bekannter ist er bei regelmäßigen Instagram-Usern und intensiven App-Nutzern (84, resp. 89 Prozent).

Die Werbewirkung von Toni Kroos ist mit einem Human Brand Index von 69 von 100 Punkten gut, aber noch ausbaufähig. Thomas Müller und Bastian Schweinsteiger erreichen hier, auch durch ihre sehr hohe Bekanntheit, mit 82 Punkten die besten Werte, noch vor Mats Hummels mit 80 Punkten. Das Potential, um nach einer erfolgreichen EM als Testimonial aufzutreten, ist hoch. Bisher hat er nur sehr begrenzt im Rahmen seiner Partnerschaften für Playstation und adidas sowie zusammen mit dem Berliner Startup fanmiles geworben.

Detaillierte Profile zu vielen Prominenten finden Sie in unserer Human Brand Database.



Bekanntheit deutsche Fußballnationalspieler

Studiendaten

Erhoben durch HUMAN BRAND INDEX ®
Erhebungszeitraum April 2015 - Mai 2016
Stichprobengröße 4.690
Region Deutschland
Altersgruppe 15 bis 69 Jahre
Erhebungsart Onlinebefragung
Veröffentlicht durch HUMAN BRAND INDEX
Veröffentlichungsdatum Mai 2016
Herkunftsverweis Human Brand Database
Hinweise keine

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

BLEIBEN SIE IN KONTAKT UND ERHALTEN SIE UNSEREN NEWSLETTER